Skip to content


ObscuraCam verfremdet Gesichter bei Demofotos

Seit dem beinahe Jede_r immer und überall eine Kamera in der Tasche hat, meist in Form eines Mobiltelefons, wird auf Demonstrationen oder bei politischen Aktionen fotografiert. Auch wenn sich immer wieder Personen und Zusammenhänge bemühen das Phänomen in den Griff zu bekommen, sobald etwas passiert, sind eher die Mobiltelefone aus der Tasche raus, als manchmal die Fäuste. Neben den Bullen dokumentieren somit auch viele Aktivistas ständig das geschehen. All zu Oft, werden dann von den Behörden gezielt Menschen nach Demos oder Kundgebungen verhaftet unter irgendwelchen vorwänden um an die Bilder zu kommen. Deshalb ist die beste Möglichkeit sich dagegen zu schützen, einfach keine Kameras mitzuhaben. Oftmals werden größere Demos von linken Fotografen begleitet, die einen geschulteren Umgang mit dem Umgang von solchen Aufnahmen haben. Aber auch hier landen immer öfter Bilder in den Zeitungen und im Netz, welche zuvor nicht unkenntlich gemacht wurden.

Gewisse Situationen müssen jedoch dokumentiert werden und je nach Art, ist es manchmal notwendig, relativ schnell mit Bildern in die Öffentlichkeit zu gehen. Die App ObscuraCam für Android ermöglicht es Gesichter in Fotos und Videos einfach zu verpixeln. Dies ist eine Möglichkeit, den Ablauf zu vereinfachen, um Bilder und Videos öffentlich zugänglich machen zu können, ohne gleich den Photoshop oder GIMP anwerfen zu müssen. Das Problem das die Bilder dennoch auf dem Handy liegen und im zweifelsfall wiederhergestellt werden können, bleibt dennoch.

Habt ihr Erfahrungen im Umgang mit ObscuraCam? Schreibt uns Kommentare. Uns würde vorallem interessieren ob die Originaldateien sicher gelöscht werden bzw. ob es eine Android App gibt, die dies einfach erledigt. Ausserdem ist Android ja nur ein Teil der Mobiltelefonwelt, es fehlt dann natürlich ein Pendant für iOS.

Hier noch ein kurzes Video zur Arbeitsweise von ObscuraCam bei Youtube:

Posted in Überwachung, Software.

Tagged with , , , , .


No Responses (yet)

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.